Lade Veranstaltungen

Zurück zur Übersicht

5. September / 15:0017:00

Veranstaltungsort:

Huckarder Straße 122-181, an der Emscher unter der Mallinckrodtbrücke | Geodaten: 51.522972, 7.426681
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Stadtgespräch III & Mitgestaltung

Open Space der Stadtmacher*innen

  • Skateboardinitiative Dortmund (Jana Malzkorn)
  • die Urbanisten e. V. (Svenja Noltemeyer, Viola Schulze Dieckhoff)
  • Speicher100 e. V. (Stefan Lüdemann und Maren Willke)
  • Urbane Liga (Henrik Vervoorts) und
  • Überraschungsteilnehmer*innen

 

Selbstorganisation und Mitmachen in der Stadtentwicklung gelten als zentrale Bausteine lebenswerter Städte. Doch ganz easy ist das nicht immer für alle Beteiligten und die Hürden, die die oft ehrenamtlichen und zivilgesellschaftlichen Akteure nehmen müssen, sind oft noch sehr hoch und kräftezehrend. Wir wollen den transurbanen Nachmittag nutzen, um uns gegenseitig zu unterstützen und voneinander zu lernen sowie Ideen für eine noch bessere Zusammenarbeit mit weiteren städtischen Akteuren zusammenzutragen.

 

Was heißt das konkret: Dortmunder Mitmach-Stadt-Projekte stellen sich vor und kommen miteinander ins Gespräch zu Themen, die sie gerade akut umtreiben und für die sie schnelle Lösungen brauchen. Aber auch, falls ihr Ideen habt, die ihr selbst in eurer Stadt anstoßen und umsetzten wollt, ist dieser Termin genau das Richtige für Euch! Neben den vielfältigen anwesenden Stadtmachern*innen, wie der die Urbanisten e. V., die Skateboardinitiative Dortmund und der Speicher 100 e. V., wird z. B. auch Henrik Vervoorts (Urbane Liga) vor Ort sein und mit Expertise im Spannungsfeld legale und illegale Strukturen des Stadtmachens und weiterführenden Ideen zur Zukunft der Stadtplanung unterstützen. Denkbare Ergebnisse des Nachmittags sind konkrete Lösungsideen für bestehende Mitmachprojekte, Skizzen für neue Projekte und Forderung an bestimmte, städtische Akteure in Dortmund.

Details

Datum:
5. September
Zeit:
15:00 – 17:00
Veranstaltungskategorien:
,